• Lesebrillen

Lesebrillen

Beim morgendlichen Kaffee wird ganz entspannt die Tageszeitung aufgeschlagen und abends wird es sich mit einem Dampfenden Tee und einem guten Buch auf dem Sofa gemütlich gemacht. Doch mit der Zeit „wandert“ der Lesestoff immer weiter weg.

Viele Menschen haben mit zunehmenden Jahren das Gefühl, dass Ihre Arme immer „kürzer“ werden. Sie können dann ihr Lieblingsbuch, die Tageszeitung oder das Magazin im Wartebereich nicht mehr weit genug weghalten, um die Buchstaben noch klar erkennen zu können. Dabei hat die schwindende Sehleistung nichts mit der Armlänge zu tun. Die Augenlinse verliert mit der Zeit immer mehr an Elastizität, ein ganz natürlicher Prozess. Das Auge kann dann Objekte in der Nähe nicht mehr scharf darstellen, wodurch das Lesen mit der Zeit immer anstrengender wird.

Um wieder entspannt die Tageszeitung oder gemütlich ein gutes Buch lesen zu können, hilft Ihnen die Lesebrille. Je nach Alter fällt diese stärker oder schwächer aus. Die meisten Menschen brauchen ihre erste Lesebrille zwischen 45 und 50 und benötigen dann auch nur in etwa +1,0 Dioptrien. In den nächsten 10 bis 15 Jahren nimmt die Elastizität der Augenlinse immer weiter ab und geht schließlich ganz verloren. Aber keine Sorge: Die Werte Ihrer Lesebrille liegen selbst dann nur bei ungefähr +3,0 Dioptrien.

Ihre individuelle Lesebrille von Optik Moeres

Bei ersten Anzeichen von sogenannter Altersweitsichtigkeit sollten Sie am besten gleich in einer unserer Filialen in Eilendorf oder Haaren vorbeischauen oder ganz bequem online einen Termin vereinbaren. Unsere freundlichen und kompetenten Mitarbeiter führen dann ganz unverbindlich und kostenlos einen Sehtest, inklusive Augenscreening mit Ihnen durch. Außerdem werden Ihre Augen präzise vermessen, um Ihre neue Lesebrille millimetergenau zentriert in Ihr Wunschgestell einzufassen.

> Mehr zu Kostenloser Sehtest & Screening

Fertiglesebrille oder individuell angepasst?

Wir bieten Ihnen selbstverständlich auch eine große Auswahl an modischen Fertiglesebrillen in den gängigen Stärken. Allerdings steckt im Namen auch schon die Problematik: Bei Fertigbrillen sind Augenabstand und Einschleifhöhe standardisiert und die Stärke beider Gläser identisch. Fertiglesebrillen sind daher nur ein Behelf, falls Sie einmal besonders schnell eine Sehhilfe zum Lesen benötigen.

Ob Fertiglesebrille oder individuell angepasst, Lesebrillen helfen Ihnen nur im Nahbereich. Eine Lösung kann eine Halbrille sein, über deren Rand Sie hinweggucken können. Sollten Sie allerdings auch ein Fernbrille benötigen, stellt eine Mehrstärkenbrille die komfortabelste Lösung da.

> Mehr zu Mehrstärkenbrillen

Mehrstaerkenglaeser_Vergleich

Unser Service für Sie

Terminvereinbarung

Terminvereinbarung

Kostenloser Sehtest & Screening

Kostenloser Sehtest & Screening

Kontaktlinsen

Kontaktlinsen